Trockene Haut – das müsst ihr wissen

Mit trockener Haut haben viele Menschen zu kämpfen. Manche leiden ausschließlich im Winter unter ihr, wenn die warme Heizungsluft daheim der Haut alles abverlangt. Andere – und das sind nicht gerade wenige – plagen sich das ganze Jahr über mit trockener Haut herum. Wie sie entsteht, welche Symptome typisch sind und was sich gegen sie tun lässt – hier erfahrt ihr es.

trockene haut

Wie zeigt sich trockene Haut?

Trockener Haut fehlt Feuchtigkeit. Dadurch wird sie spröde und rissig. Betroffene klagen darüber, dass sich ihre Haut rau anfühlt und feinporig ist. Mir ging es nicht anders. An vielen Körperstellen traten ebenjene Symptome auf, kürzlich sogar im Gesicht. Das hat mich wirklich genervt, so dass ich eine für mich persönlich neue Creme ausprobiert habe. Die Meforma Cosmedics Rejuvenation Hyaluron Booster Cream durchfeuchtet die Haut optimal, was ich auch recht schnell spürte. Diesen lästigen Juckreiz und die unangenehmen Spannungsgefühle, über die ich an manchen Tagen auch im Gesicht zu leiden hatte, konnte ich so deutlich minimieren. Ein weiteres, ziemlich extremes Symptom trockener Haut sind Ekzeme. Zum Glück hatte ich diese noch nicht.

Wie entsteht trockene Haut?

Sicherlich fragt ihr euch, welche Ursachen trockene Haut hat. Ganz oft spielt das Verhalten der Betroffenen eine große Rolle. Zu wenig zu trinken, ist die eine Sache – zu heiß, zu ausgiebig und sich mit die Haut irritierenden Duschgele zu waschen, die andere. Viele Waschgele und Seifen greifen die Haut regelrecht an, indem sie ihren Schutzfilm zerstören. Da könnt ihr ein bisschen gegensteuern, wenn ihr entsprechende Produkte verwendet. Ich hatte euch schon mal berichtet, welche Badezusätze für trockene Haut zu empfehlen sind. Mittlerweile mache ich die mir auch selbst. Natürlich können auch Krankheiten wie Neurodermitis oder Morbus Crohn für trockene Haut sorgen. Hier ist der Gang zum Arzt Pflicht.

Was könnt ihr gegen trockene Haut tun?

Ihr müsst nicht warten, bis ihr Tipps gegen trockene Haut beispielsweise in einem Fernkurs als Sektoraler Heilpraktiker für Gesundheitsfachberufe erfahrt. Auch ich kann euch den guten Rat geben, gegen die Hauptursache trockener Haut vorzugehen: zu wenig Feuchtigkeit. Trinkt daher täglich mindestens zwei Liter Wasser und ähnliche kalorienarme Getränke und nutzt rückfettende Lotionen sowie Cremes. Wichtig ist auch, sich beim Baden und Duschen zurückzuhalten: nicht zu lange und nicht zu heiß. Zum Duschen reicht sogar Wasser aus, da Duschgele nur bei extremer Verschmutzung der Haut angewendet werden sollten. Sind Erkrankungen die Ursache für trockene Haut, sollte auf jeden Fall ein Arzt die Behandlung übernehmen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit trockener Haut gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.