Sonnenbrillen sind heute nicht mehr nur ein Schutz vor UV-Strahlen, sondern ebenso ein modisches Accessoire. Frauen und Männer, die sich stylisch kleiden, sind häufig nicht ohne zu sehen. Wer jedoch eine Sehhilfe benötigt, sieht sich damit konfrontiert, dass er mit herkömmlichen Sonnenbrillen kaum etwas sieht. Es ist dann ratsam, auf Modelle umzusteigen, die über Gläser mit Sehstärke verfügen und genauso stylisch sind.

sonnenbrilleAuf Qualität achten

Auch wenn es verlockend erscheint, sollten Brillen mit Sehstärke nie im Supermarkt oder der Drogerie gekauft werden. Für ein paar Euro kann die Qualität nicht hoch sein. Ist die Stärke nicht passend ausgewählt oder ist der Schliff falsch, macht sich dies schnell durch Kopfschmerzen bemerkbar. Wichtig ist es daher, sein Modell dort zu kaufen, wo auf die individuellen Anforderungen eingegangen werden kann.
Die Auswahl an modernen Sonnenbrillen mit Sehstärke ist heutzutage sehr groß. Wer einen bestimmten Stil bevorzugt, wird unter den zahlreichen Modellen etwas Passendes finden. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass es mit dem Prüfzeichen „UV 400“ ausgezeichnet ist. Dieses Siegel sagt aus, dass die UV-Strahlen herausgefiltert werden und dadurch nicht ins Auge treffen. Da die Pupille hinter den dunklen Gläsern sehr weit geöffnet ist, hätten die Strahlen sonst ein leichtes Spiel, Schaden anzurichten.

Schutz vor UV-Strahlung

Wer normalerweise eine kleine Brille trägt, ist gut damit beraten, bei der Wahl der Sonnenbrille auf ein größeres Gestell umzusteigen. Hinter kleinen, getönten Gläsern weiten sich die Pupillen; da seitlich viel Platz vorhanden ist, können hier UV-Strahlen ungehindert ins Auge treffen. Gestelle, die die gesamte Augenpartie umrahmen, sind ideal. Ob es allerdings ein Modell sein muss, das durch sein großes Format sofort alle Blicke auf sich zieht, ist fraglich. Es muss bedacht werden, dass das Gestell mit den Kunststoffgläsern, die beim Optiker anprobiert werden können, deutlich leichter ist als mit den Gläsern mit Sehstärke. Einen Mittelweg zu finden, sollte aber nicht schwer sein.
Da die Sonnenbrille die Alltagsbrille ersetzt, sollte auf die gleiche Qualität Wert gelegt werden. Nur so wird das Tragen als angenehm empfunden. Sinnvoll ist es, entspiegelte Gläser zu nehmen, da die Reflektionen gelindert werden. Sie müssen in einem einwandfreien Zustand sein; sind Schlieren oder Blasen zu sehen, sollte ein Kauf verweigert werden.

Wahl der Tönung

Soll die Brille möglichst bei vielen Aktivitäten genutzt werden, ist es ratsam, graue, braune oder grüne Tönungen der Gläser zu nehmen. Hiermit wird die Farbwahrnehmung nicht verfälscht und sie können beim Autofahren getragen werden. Bei gelben oder roten Gläsern bleibt das Fahrzeug vorsichtshalber stehen.
Selbst wer rundum zufrieden mit seiner neuen Sonnenbrille ist, sollte die normale Brille unbedingt dabei haben: Im Restaurant oder Café ist ein Wechsel oft angebracht.