Ich bekam die Möglichkeit, eines der drei neu lancierten Parfums des Designers Michael Kors einmal genauer unter die Lupe zu nehmen – herzlichen Dank dafür! Michael Kors ist den meisten von euch sicher eher im Bezug zu Taschen und Uhren bekannt – hochwertige, klassische Modelle, deswegen war ich umso gespannter auf den Duft!

SONY DSC

MKs „Sporty Citrus“ wird von Herstellerseite so beschrieben: „es ist mit Orange und Mandarine zunächst frisch, während warmes Holz und weiße Blüten im Hintergrund nachklingen. Cremige, holzige Noten sind die olfaktorische Entsprechung des fantastischen Nude-Tons, einer Farbe, die sehr typisch für den Look von Michael Kors ist. Sie kommuniziert den unwiderstehlichen Reiz der selbstbewussten, lässigen Frau, die sich mit müheloser Leichtigkeit zurechtmacht – und dabei immer Freude hat.“

SONY DSC

Als erstes fällt der edle, minimalistisch gehaltene Flakon auf. Er ist aus schwerem Glas, mit der Namensprägung in Gold, und hat einen hochwertigen goldenen, verspiegelten Deckel, der leicht an einen Goldbarren mit Verschraubungen im Industriedesign erinnert. Als Fan von schlichtem Design gefällt er mir sehr gut und sieht sehr edel in den Parfum-Sammlung aus. Es steht ganz klar das enthaltene Produkt im Fokus und nicht die Verpackung.

SONY DSC

Zitrusdüfte rutschen ja leider oft eher in die Richtung Badreiniger ab, deshalb war ich sehr gespannt auf den Test 😉 Beim ersten Probeschnuppern tritt zuerst eine stark zitrische Note zutage, doch sie ist nicht leicht und fruchtig, sondern wird durch die holzigen Komponenten gedämpft und veredelt. Ein wunderbarer erster Eindruck!

Allerdings würde ich den Duft aufgrund seiner doch enthaltenen Schwere definitv nicht in den „Sporty“-Bereich einordnen, sportliche Düfte entbehren meiner Meinung nach diese Schwere. Wer also zuerst vor dem Duft zurückgeschreckt ist, weil er keine sportlichen Düfte mag, dem empfehle ich trotzdem einen Probeschnupperer zu wagen!

 

Zu eurer eigenen Einschätzung (Düfte beschreiben ist ja immer so eine Sache 😉 ) hier noch einmal die genauen Duftkomponenten:

Kopfnote: Orange, Mandarine, rosa Pfeffer
Herznote: Orangenblüte, Jasmin, Patschuli
Basisnote: Zitrusnoten, warme Hölzer

 

Und ich finde tatsächlich, genauso wie man sich den Duft aufgrund der Noten vorstellt, riecht er auch. Würzig durch den rosa Pfeffer und Patschuli, erdig durch die Holztöne, frisch durch die zitrischen Komponenten. Ein Duft für alle Gelegenheiten und recht jahreszeiten-unabhängig, eher klassisch und überall einsetzbar.

Der Name ist in diesem Fall nicht Programm und ein wenig irreführend, schließt man die Augen und schnuppert, denkt man eher an eine Fashionista oder Businesslady als eine Sportskanone J

 

SONY DSC

 

Neben „Sporty Citrus“ lancierte Michael Kors noch zwei weitere Düfte, alle sind exklusiv bei Douglas erhältlich und kosten für 30 ml – 52,95 €,  für 50 ml – 74,95 €, für  100 ml – 99,00 €.

Ich denke, MK hat auch hier alles richtig gemacht und der von mir getestete Duft hat auf jeden Fall das Potenzial zum echten „Klassiker“ und kann sich damit wunderbar zwischen Uhren und Taschen des Designers einfügen.