Max Factor Make-up Studio Event in Berlin

Am Mittwoch, dem 05. September 2012 fand in Berlin ein Event der Firma Max Factor statt. Ich (Nele Aßmann) durfte für Der-Beauty-Blog.de an diesem Event teilhaben und möchte gern meine Eindrücke mit euch teilen.

Um 15 Uhr sollte es losgehen und da ich schon etwa eine halbe Stunde früher vor Ort war, konnte ich mir noch ein gutes Bild von der Umgebung des „Max Factor Make-up Studios Berlin“ machen. In einer der belebtesten Gebiete von Berlin gelegen, hat man sich hier ( Alte Schönhauser Straße 48) meiner Meinung nach einen guten Standort gesucht: in mitten von vielen kleinen Geschäften und Cafés, in der Nähe des U-Bahnhofs Rosa-Luxemburg-Platz, unweit des Knotenpunktes Alexanderplatz. Übersehen kann man das kleine Studio eigentlich nicht, da schon von außen das Markenzeichen X überall zu erkennen ist.

 

Als ich das Studio, nun pünktlich, betrat wurde mir Orangensaft, Wasser und Sekt angeboten. Nach und nach bekamen wir Schildchen, auf denen neben unserem Namen und der „Firma“ die wir vertraten noch ein Symbol abgebildet war, doch hierzu später mehr. Mir bot sich alles in allem ein sehr herzlicher und zugleich entspannter Empfang.

Als nun alle angekommen waren, begann das Event mit einer Vorstellung der Geschichte von Max Factor. Da diese nicht allzu bekannt ist und ich sie selbst noch nicht kannte, war dies für mich ein sehr interessantes Thema und so auch völlig begründet am Anfang dieses Events.

Die große Tafel mit den einzelnen Ereignissen in der Geschichte von Max Factor war mit einem Bild leider nicht erfassbar, beziehungsweise ist unlesbar. Jedes Bild einzeln zu zeigen, würde aber viel zu viel Platz wegnehmen und deswegen dachte ich mir, schreibe ich euch einfach eine kleine Zusammenfassung.

1872 wurde Herr Max Factor am 5.August geboren. Seine lang anhaltende Karriere beginnt mit dem Eröffnen eines eigenen Geschäftes für Haar- und Schönheitsprodukte.
1914 kreiert er das erste Film-Make-up, das den Filmdarstellern ein natürliches Aussehen verleihen soll.
1918 begründet Max Factor das Prinzip der Farbharmonie, dessen Begriff noch heute verwendet wird. 1920 wird der Begriff Make-up durch Max Factor geprägt. Mit seinem „Society Make-up“ können nun de Frauen daheim die Looks ihrer Filmstars nachahmen.
1928 entwickelt Max Factor Lip Pomade, was wir heute in abgewandelter Form als Lipgloss kennen. Herr Max Factor verstirbt im Jahre 1938 mit einem Alter von 66 Jahren. Sein Sohn nimmt den Namen Max Factor jr. an, um seinen Namen weiterleben zu lassen. Er teilte die Leidenschaft seines Vaters für kreatives Make-up.
1940 wird der Max Factor Hollywood Tru-Color Lippenstift entwickelt.1954 kommt mit Erace der erste Councealer auf den Markt.
1958 wird die Mascara Wand präsentiert, die erste Mascara in Flaschenform mit Applikator.
Pat McGrath, eine der bekanntesten Visagistinnen der Welt wird 2004 Creativ Design Director bei Max Factor und 2007 wird der erfolgreiche Visagist Stephan Schmied Max Factor Artist für Deutschland.
Im Jahre 2011 umfasst das weltweite Max Factor Netzwerk 22 Make-up-Artists.
Dieses Jahr entwickelt Max Factor unteranderem 2 innovative Neuheiten, den Max Factor Eye Brightening Mascara und die Max Factor FaceFinity All day Flawless 3 in 1 Foundation.

Entnommen habe ich alle Information, leicht unformuliert, dem Schaubild von Max Factor.

Nach der Vorstellung der geschichtlichen Hintergründe wurden wir durch die drei Räume des Studios geführt. Hier waren 2 Max Factor Theken und 4 Plätze zum Schminken aufgebaut, denn ab Freitag, dem 7.September kann man sich vor Ort 3 Wochen lang kostenlos beraten lassen und die empfohlenen Produkte sogar gleich kaufen. Viele Nagellacke und einiges Anderes gibt es in Deutschland ausschließlich im Max Factor Make-up-Studio. Vorbeizuschauen lohnt sich somit auf jeden Fall.

Am Ende der Führung wurde uns der Special-Guest vorgestellt, es handelte sich um die Moderatorin, Model und Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes. An ihr schminkte uns Stephan Schmied den Berlin-Look vor, den er eigens entwarf. Er sollte für Berlin und für Collien Ulmen-Fernandes als Berlinerin stehen. Es entstand ein Eyeliner-Look. Er sollte einen Hingucker beinhalten, so wie ihn jeder Berliner in seinem eigenen Look auch hat, egal wie schlicht sein Auftreten ist. Dieser sollte punkig und poppig zu gleich sein und so bekam der Eyeliner 2 verschiedene Konsistenzen. Einer matt und einer lackig. Der Look sollte jedoch auch nicht zu kompliziert sein und für zuhause nachschminkbar. Aber seht selbst:

 

Danach gab es eine kleine Pause bei Snacks und Getränken, hierbei konnte man mit allen Anderen ins Gespräch kommen. Im Anschluss wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt und hier komme ich zu den Symbolen auf den Namensschildern zurück. Hier waren nämlich entweder eine Max Factor Foundation, ein Max Factor Flipstick oder ein Max Factor Eye Brightening Mascara abgebildet. Die Foundation-Gruppe durfte zu erst Interviews mit Stephan Schmied und Collien Ulmen-Fernandes führen, die Flipstick-Gruppe (, der ich angehörte) wurden zuerst alle Produkte der aktuellen Theke näher gebracht und die Mascara-Gruppe wurde zuerst beraten. Danach wurde abgewechselt.

Am Schluss verabschiedeten sich alle herzlich von einander und wir bedankten uns für die schönen Stunden und Tipps. Zum Abschied erhielten wir eine Goodybag, für die ich wirklich sehr dankbar bin. Denn ich empfand schon den Tag als eine Art Geschenk, denn ohne Der-beauty-blog.de hätte ich nie die Chance gehabt, das alles zu erleben. An dieser Stelle noch einmal danke dafür.

Zu guter letzt würde ich gerne ein paar letzte bildliche Eindrücke mit euch teilen.

Weitere Informationen zu Max Factor und dem Make-up Studio unter: facebook.com/maxfactordeutschland

Das Interview mit Collien Ulmen-Fernandes

 

In einer Ecke des Studios wurde es uns ermöglicht der Schauspielerin, Model und Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes ein paar Fragen zu stellen. Auch ich habe diese Möglichkeit wahrgenommen und so zum Beispiel erfahren, dass sie sich oft selbst vor verschiedenen Drehs schminkt. Natürlich wird sie auch oft von Visagisten gestylt und vertraut sowohl beruflich als auch privat auf deren Meinung. So benutzt sie viele empfohlene Produkte auch zu Hause. Sowohl als Schauspielerin, Model und Moderatorin ist sie beruflich immer top geschminkt und frisiert, och auch im Alltag greift sie gerne auf Kosmetik zurück. Wie wahrscheinlich fast alle von uns, aber nicht für jeden kleinen Gang vor die Haustür. Collien Ulmen-Fernandes erzählte mir, dass das Wichtigste für sie das Abdecken von Rötungen sei. Allerdings schminke sie sich im Alltag fast immer gleich und findet es schwierig, alleine aus dieser Routine heraus zukommen. Wohl auch deswegen freute sie sich sehr über den auf sie angepassten Berlin-Look, den sie laut eigener Meinung auch noch öfters privat tragen wird.

 

Was mich besonders an diesem kleinen Interview erfreute, war dass Colien Ulmen-Fernandes auf meine unbeholfene Art und Weise sehr freundlich und professionell reagierte und mir so ein angenehmes Gefühl während des Gesprächs gab.