Wie vermeide ich Pickel nach der Rasur?

Pickel nach der Rasur sind nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen ein lästiges Thema. Denn auch nach Rasuren im Intimbereich, den Beinen oder unter den Achseln können zunächst kleinere gerötete Hautstellen auftreten, die sich dann in Pickel „verwandeln“. Die Bildung der Pickel ist hier eine Hautreaktion, auf die Verletzung, die durch die Rasur entstanden ist. Allerdings ist es durchaus möglich, solche Verletzungen komplett zu verhindern oder doch wenigstens einzuschränken. Immerhin sehen die Pickel nicht einfach nur unschön aus, sondern oftmals leiden die Betroffenen beispielsweise auch unter einem schrecklichen Juckreiz. Zudem kann es ebenfalls immer einmal wieder geschehen, dass sich die Pickel weiter entzünden und dann dementsprechend behandelt werden sollten.

Sind Pflegeprodukte während und nach der Rasur notwendig?

Um Pickel nach der Rasur zu vermeiden, sollte man keinesfalls auf Rasiergel oder Rasierschaum verzichten. Mittlerweile rasieren sich viele Menschen während sie unter der Dusche stehen, ohne derartige Produkte zu verwenden. Doch dadurch werden Reizungen der Haut verursacht. Hier sollte jedoch auch beachtet werden, dass das Rasiergel, beziehungsweise der Rasierschaum eine gewisse Einwirkzeit benötigt, damit er seine Wirkung voll entfalten kann. Es lohnt sich, diese Zeit abzuwarten, denn dann kann es durchaus sein, dass keine oder zumindest weniger Pickel nach der Rasur entstehen. Direkt nach der Rasur sollte man eine Lotion oder auch einen Pflegepuder auftragen. Diese Vorgehensweise verhindert ebenfalls Rötungen sowie Pickel. Im Gesichtsbereich sollte auf After-Shave-Produkte zurückgegriffen werden. Diese bringen zusätzlich noch einen angenehmen Duft mit. Allerdings sollte man hier mehr Wert auf die pflegenden Eigenschaften des Artikels, als auf den Duft legen. Eine Alternative zu den diversen Pflegeprodukten, die nach der Rasur angewendet werden, ist Babypuder. Der Puder beseitigt den Schweiß, der sich noch auf der Haut befindet, und baut somit einer Pickel-Entstehung vor.

Wie rasiert man sich richtig und welche Rasierer sind empfehlenswert?

Viele Menschen rasieren sich üblicherweise gegen den Strich, da die störenden Haare so effektiv entfernt werden können. Zwar ist das durchaus richtig aber auf diese Weise entstehen oftmals auch Pickel. Außerdem sollte man bei Rasieren darauf achten, hochwertige Rasierklingen zu verwenden und diese rechtzeitig auszutauschen. Denn durch stumpf gewordene oder auch minderwertige Klingen entstehen oftmals Hautunreinheiten und Pickel. Im Allgemeinen wird elektrischen Rasierern nachgesagt, dass sie nicht ganz so gründlich sind. Das ist zwar oftmals tatsächlich der Fall, allerdings bilden sich durch Elektrorasierer in der Regel weniger Hautunreinheiten, als das bei einer Nassrasur der Fall ist. Doch ganz gleich, ob man sich für einen Nass- oder Trockenrasierer entscheidet: Man sollte nicht auf die jeweiligen Pflegeprodukte verzichten. Das heißt: Rasierschaum während der Rasur und Lotion beziehungsweise After-Shave oder Puder nach der Rasur. Hier wird schnell auffallen, dass die störenden Hautrötungen, juckenden Stellen und Pickel entweder erst gar nicht entstehen oder zumindest deutlich weniger werden.

rasur pickel