Wie schminkt man ein Dekolleté für den Abend?

Im Sommer wird mehr Haut gezeigt. Leider werden dann auch manche Sünden am Dekolleté während des Winters sichtbar. Da wurde es nämlich bei der Pflege oft sträflich vernachlässigt. Die tägliche Hautpflege ist aber für das Dekolleté ebenso wichtig wie für das Gesicht. Hals, Nacken und Brust sollten also immer ins Pflegeprogramm einbezogen werden. Ab und zu tut auch hier ein Peeling gut. Beim täglichen Eincremen kann man der Haut hier schon eine kleine Massage gönnen. Auch Gymnastik für Arm- und Schulterregion sollte nicht zu kurz kommen. Das hält die Haut straff. Zur Hautpflege gehört auch ein pflegender guter Sonnenschutz im Sommer. Langes „Braten“ in der Sonne sollte mit Rücksicht auf die Hautgesundheit und Hautschönheit vermieden werden. Mit einem regelmäßigen Pflegeprogramm für die Haut wird schon mal die Grundlage dafür gelegt, dass sich ein Dekolleté auch für den Abend wirkungsvoll präsentieren lässt.

Wie den Übergang vom Gesicht zum Dekolleté schminken?

Auf keinen Fall soll eine „aufgesetzte Maske“ geschminkt. Unbedingt zu vermeiden ist, dass das Make-up wie ein Strich mit dem Gesicht aufhört. Es gilt gleichmäßige Übergänge zum Hals zu schaffen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass das Make-up im Gesicht zur Haut passen muss. Wer helle Haut kräftig braun schminkt, kann einen gelungenen Übergang kaum erreichen. Besser sind ein helleres Make-up, dafür schön betont geschminkte Augen und Lippen für den Abend, und unbedingt ein schönes Rouge. Wird für den Abend das Gesicht leicht abgepudert, sollten dabei der Hals, der Nacken und Brustansatz mit einbezogen werden. Es darf für einen festlichen Anlass mit besonderem Make-up auch ein klein wenig Glitzerpuder auf das Dekolleté gehaucht werden. Hier darf aber auf keinen Fall zu kräftig zum Puder und zum Glitzer gegriffen werden. Dann verschwindet nämlich das Gesicht hinter einem glitzernden Brustansatz, und das ist alles andere als reizvoll und erinnert eher an Karneval. Wird abgepudert, so muss es heißen: Je tiefer das Pudern reicht, desto weniger ist zu nehmen. Zuvor sollte das Dekolleté ebenso wie das Gesicht gründlich von Fett und anderen Stoffen gereinigt werden. Dann bleibt auch der zarte Puderhauch besser haften und bildet keine unerwünschten „Inseln“.

Und die Schultern?

Ja, für ein schulterfreies Kleid dürfen auch die Schultern einen kleinen Hauch von dem Pudersegen abbekommen. Besonders dann, wenn die Haut dazu neigt, im Laufe des Abends zu glänzen. Wird das Gesicht etwa einen oder zwei Töne stärker als die Naturhaut geschminkt, reicht für Dekolleté und oberste Schulterpartie (und wirklich nur diese) ein halber bis höchsten ein Ton dunkler als die natürliche Hautfarbe. Je heller der Hauttyp, desto vorsichtiger sollte mit Farben und mit gelungenen Übergängen umgegangen werden. Soll künstliche Bräune aufgetragen werden, als Creme, Lotion oder Spray, muss diese sparsam und extrem gleichmäßig aufgetragen werden.

beautysecrets-by-birgit-schrowange-hals-und-dekollet-creme

beautysecrets-by-birgit-schrowange-hals-und-dekollet-creme