Wie bekomme ich zarte Füße?

Zarte Füße sind gerade im Sommer ein Wunsch vieler Frauen. Gepflegte Füße mit zarter Haut sind schön anzusehen, besonders, wenn die Sandalen-Saison beginnt. Aber auch in der kalten Jahreszeit wird gern gekuschelt – mit nackten Füßen unter der Bettdecke. Gerade die Hornhaut ist da sehr unbeliebt. Diese entsteht jedoch durch die Beanspruchung der Füße zu jeder Jahreszeit. Daher ist eine regelmäßige Pflege unabdingbar. Regelmäßiges Baden und Cremen beugt dem Austrocknen der Füße und der Bildung von übermäßiger Hornhaut vor. Durch das warme Wasser werden die Poren geöffnet und machen die Haut empfänglich für Pflegestoffe. Über Nacht können die Füße richtig gepflegt werden: Einfach eine Creme oder Maske für die Füße auftragen, Baumwollsocken überziehen und ab ins Bett. Die Creme kann so lange einwirken und für zarte Füße sorgen. Schwitzenden Füßen hilft Puder. Ein spezieller Fußpuder mindert die Feuchtigkeitsbildung. Auch Fußdeos können hier helfen.

Hornhaut entfernen

Die Hornhaut ist eigentlich ein natürlicher Schutz, um die Füße widerstandsfähiger gegen Verletzungen zu machen. Allerdings tragen wir heute gewöhnlich Schuhe, die die Füße schützen. Die Hornhaut kann sich nicht mehr in natürlicher Weise abreiben und wird zu einer hässlichen, überflüssigen Hautverdickung. Wenn die Haut weich ist, kann Hornhaut mit einem Fußpeeling entfernt werden. Das Peeling sollte gröber sein, als für die normale Haut, da die Haut an den Füßen dicker ist. Hartnäckige Hornhaut kann durch regelmäßige Behandlung mit einem Bimsstein oder einer speziellen Hornhautfeile entfernt werden. Vorher kann spezielle Hornhaut-Entferner-Creme aufgetragen werden. Diese löst die Hornhaut, so dass sich diese besser entfernen lässt. Es gibt auch gut wirksame Lotions, die man über einige Zeit auf den von Hornhaut befallenen Stellen einwirken lassen kann. Zum Erweichen der Hornhaut ist die Vorbereitung mit einem Fußbad mit Meersalz- oder Kochsalzlösung sehr hilfreich. Das hilft übrigens auch für die leichtere Wegnahme überschüssiger Nagelhaut und macht insgesamt die Fußhaut schon weich und zart.

Gönnen Sie Ihren Füßen Entspannung

Die Füße stecken den ganzen Tag in Schuhen. Sie schwitzen, es treten Druckstellen auf oder die Hornhaut verstärkt sich durch die Beanspruchung. Daher sollte den Füßen ausreichend Freiraum gegeben werden. Öfter barfuß zu gehen entlastet, insbesondere nach langem Tragen von hochhackigen Schuhen. Das Hochlegen der Füße entspannt nicht nur diese, sondern tut auch der Seele gut. Auch eine Fußmassage mit ätherischen Ölen hilft den Füßen sich zu entspannen und fördert die Zartheit. Fuß-Fitness löst Verspannungen und sorgt für zarte Füße. Die Pendelübung ist eine Möglichkeit. Die Füße schulterweit geöffnet mit festen Stand auf dem Boden beginnt man nach rechts und links sowie vorne und hinten zu pendeln, nur soweit es einen sicheren Stand ermöglicht. Eine weitere Fitness-Übung ist, die Vorderfüße auf eine Erhöhung, z.B. eine Stufe zu stellen, und mit den Versen nach oben und unten zu wippen.

zarte fuesse