Welches Make-up? Puder oder flüssig?

Beim Kauf des Make-up´s stehen viele Frauen vor der Qual der Wahl. Die Regale in den Drogeriemärkten laufen regelrecht über und es gibt so viele verschiedene Produkte. Doch welches soll man kaufen? Wo sind die Unterschiede?

Liegt die Wahl zwischen einem flüssigen oder einem Puder-Make-up, ist es in erster Linie wichtig zu wissen, welches für welchen Hauttyp geeignet ist. Genau das ist nämlich das Hauptproblem. Man kaut ein Produkt und muss am Ende feststellen, dass es für die Haut eigentlich nicht so gut geeignet ist.

Ein flüssiges Make-up liegt locker auf der Haut, lässt sich gut verteilen und enthält meist noch eine Portion Feuchtigkeit. Das Puder-Make-up ist in der Konsistenz fast wie eine Creme, es deckt sehr gut, lässt sich dank der cremigen Konsistenz gut verteilen und lässt glänzende Stellen lange Zeit im Verborgenen. Somit erkennt man schon, dass es durchaus einen Unterschied gibt, der auch für den Hauttyp relevant ist.

Für wen ist Puder-Make-up?

Wie der Name schon sagt, ist im Puder-Make-up auch Puder enthalten. Warum? Weil Puder sich bestens dazu eignet, um Stellen zu mattieren. Er saugt das Fett praktisch auf. Deshalb ist Puder-Make-up ideal für Frauen mit fettiger oder Mischhaut. Dank der guten Deckkraft werden auch gleich Hautunreinheiten gut überdeckt und das Gesicht fängt nicht gleich wieder zu glänzen an.

Wie lange die Mattierung hält, ist natürlich auch eine Frage des Produktes und der Fettigkeit der Haut. In der Regel hält die Wirkung aber durchaus zumindest bis zur Mittagszeit an. Ab dann sollte man aber langsam das Make-up auffrischen. Es kann passieren, dass gerade Personen mit Mischhaut an manchen Stellen zu trockener Haut neigen. Das Puder-Make-up verstärkt das natürlich zusätzliche. Wenn man solche Stellen hat, ist es sinnvoll, diese vor dem Auftragen des Make-up´s mit einer Feuchtigkeitscreme zu pflegen.

Für wen ist flüssig Make-up?

Flüssig Make-up ist, wie der Name schon sagt flüssiger als das cremige Puder-Make-up. Es enthält oftmals mehr Feuchtigkeit und manche von ihnen pflegen sogar trockene Haut. Diese Art des Make-up´s ist für Frauen geeignet, die trockene oder Mischhaut haben. Ja, die Mischhaut kann tatsächlich beiderlei Produkte verwenden. Da manche flüssig Make-up-Sorten nicht sehr gut decken, ist es nötig, kleine Unreinheiten extra mit einem Concealer zu kaschieren. Auch kann es bei Mischhaut passieren, dass die Haut schon nach kürzester Zeit wieder ölig glänzt.

Flüssig Make-up lässt sich sehr gut auftragen, weil es eben so flüssig ist. Gerade Ränder lassen sich hier besser ausblenden und sollte man tatsächlich eine kleine Stelle im Gesicht übersehen haben, fällt es nicht gleich auf.

Puder oder fluessig make-up