Welche Parfums eignen sich für empfindliche Haut?

Wer eine empfindliche Haut hat, muss besonders bei allen Kosmetikprodukten auf Duftstoffe und Bestandteile achten, die die Haut leicht reizen können. Empfindliche Haut ist besonders anfällig bei Düften, daher ist die Auswahl des richtigen Parfums sehr wichtig. Der Geruch sollte angenehm sein, der Duft langanhaltend und Haut sollte dadurch auf keinen Fall gereizt werden. Beim Kauf eines neuen Parfums sollte daher unbedingt auf die Hautverträglichkeit Acht gegeben werden. Gerade frische, fruchtige Düfte eigenen sich besonders gut bei empfindlicher Haut, hingegen sind kräftige Duftnoten wie Jasmin, Ylang-Ylang oder Zimt nicht so gut für empfindliche Haut. Die Auswahl ist daher sorgfältig zu treffen, Beratung kann nie schaden und ein Geruchstest für die Nase, ob der Duft wohl angenehm ist und auch ein Test auf der Haut können Klarheit bringen, für welches man sich entscheiden soll. Auf Parfum verzichten möchte auch niemand, daher einfach ausprobieren, welches Parfum am besten für die empfindliche Haut geeignet ist.

Wie setzen sich Parfums eigentlich zusammen?

Sie sind nicht mehr wegzudenken, wohltuende Gerüche, die Lebensfreude und Attraktivität versprühen – Parfums. Jeder nutzt es, doch keiner macht sich Gedanken über die Zusammensetzung, die doch sehr interessant ist. Woraus besteht ein Parfum nun eigentlich? Ein Parfum wird heutzutage durch drei Hauptbestandteile zusammengesetzt, die durch ein ausgeklügeltes Zusammenspiel ihre wohltuenden Gerüche entfalten. Bereits beim ersten Auftragen des Parfums wird die Kopfnote wahrgenommen, ein angenehm frisches, aber meist schnell verfliegendes Aroma. Bereits nach circa zehn Minuten kommt die Herznote des Parfums zu ihrer vollen Geltung. Die Basisnote des Parfums entwickelt sich dann erst etwa eine Stunde nach Auftragen und hält über mehrere Stunden lang an. Erst dann kann man sagen, ob einem das Parfum gefällt oder nicht und ob es zu einem passt. Wer auf der Suche nach einem neuen, angenehmen Duft ist, sollte also Zeit und Geduld für das Aussuchen des Parfums mitbringen und nicht nur nach der Kopfnote auswählen.

Wie und wann trage ich mein Parfum am besten auf?

Düfte riechen bei jedem anders. So kann ein exakt gleiches Parfum bei verschiedenen Personen schon mal komplett unterschiedlich riechen. Dies liegt nicht nur an den verschiedenen Hauttypen, unterschiedlicher Ernährung des Parfumträgers oder dem aktuellen Hormonstatus, sondern auch daran wie und wann das Parfum aufgetragen wird. Am besten eignet sich der Zeitpunkt zum Auftragen eines Parfums, gerade vor allem bei Herrendüften, direkt nach dem Duschen, weil da die Hautporen durch die Wärme weit geöffnet sind und dadurch den Duft besonders gut aufnehmen können. Bei trockener Haut haftet ein Duft nicht so lange, daher empfiehlt es sich hier vor dem Auftragen eine fetthaltige Creme oder Lotion zu verwenden, damit der Duft länger hält. Wenn man sich schminkt ist es empfehlenswert, bereits vor dem Make-up das Parfum aufzutragen, da durch Puder und Rouge das Parfum eine kürzer anhaltenden Wirkungen hat. Am besten das Parfum auch vor Temperaturschwankungen schützen, so hat man am längsten was vom guten Duft.

Welche Parfums eigenen sich für empfindliche Haut

Fifi Chachnil – Parfum Eau de Toilette