Welche Gesichtspflege im Winterurlaub?

Ein Winterurlaub ist für Haut jeden Alters und jeden Typs eine der größten Herausforderungen. Damit Sie sich während des Urlaubs bei niedrigen Temperaturen, Schnee und mal trockener Luft, mal Tagen mit hoher Luftfeuchte stets gut versorgen, bietet sich eine entsprechende Urlaubsvorbereitung an. Mit der Haut als größtes Organ des menschlichen Körpers liegt ein wesentliches Wohlbefinden bei der ausreichenden Fürsorge der Haut. Im Winterurlaub erfährt die Haut nicht nur die trockene, kalte Luft. Da die meisten Winterurlaubsorte in Höhen angesiedelt sind, wird die Haut nicht nur mit niedrigeren Temperaturen, sondern stärkerer Sonneneinstrahlung konfrontiert. Die Folge: Da die Haut im Winter nicht an starke Sonneneinstrahlungen gewohnt ist, steigt das Risiko einen Sonnenbrand zu erleiden. Aufgrund der Höhe ist zudem die UV-Strahlung erhöht, so dass eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfilter verwenden. Wird die Gesichtscreme um eine normale Sonnencreme ergänzt, die auch bei einem Sommerurlaub Verwendung findet, ist eine gute Basis zur Gesichtspflege gelegt.

Wie häufig muss die Gesichtspflege im Winter wiederholt werden?

Der Wechsel zwischen dem Aufsetzen der Sturmmaske, Ski-Brille und dem Ski-Helm sorgen für ein Abwischen des auf der obersten Hautschicht liegenden Schutzfilms der Sonnenschutzcreme. Sobald der aktive Teil des winterlichen Urlaubstages abgeschlossen ist, muss die Gesichtspflege erneuert werden. Hierfür empfiehlt es sich nicht gleich in der Sonne zu bleiben, sondern sich in eine gemütliche Ski-Hütte oder auf sein Zimmer zurückzuziehen. Zuerst wird die Gesichtscreme für trockene Haut, normale Haut, fettige Haut oder Mischhaut aufgetragen. Geben Sie der Creme und Ihrer Haut 10-15 Minuten zum Einziehen, indem Sie die Creme beim Auftragen in das Gesicht leicht einmassieren. Die von der Kälte verlangsamte Durchblutung im Gesicht wird dadurch gefördert. Anschließend tragen Sie die Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 20+ oder höher auf. Lassen Sie dieser Creme ebenfalls Zeit zum Einziehen. Bei besonders starker Sonneneinstrahlung sollten Sie zum Schutz der Haut eine Schirmmütze und eine Sonnenbrille tragen.

Was muss bei der Gesichtspflege noch bedacht werden?

Da es sich bei den Lippen um sonnenempfindliche Teile des Gesichts handelt, vergessen Sie diese nicht und tragen Sie vor dem Sonnenbad einen Wachsstift auf. Wachsstifte sind mit verschiedenen Sonnenschutzfaktoren erhältlich. Behalten Sie beim Sonnen darüber hinaus die Uhr im Auge, vor allem dann, wenn Sie einen Hauttyp besitzen, der hell bis sehr hell ist. Sobald Sie sich im Warmen befinden, reinigen Sie Ihr Gesicht und tragen Sie eine milde Gesichtspflege mit hohem Feuchtigkeitsanteil auf. Hier gilt wieder die passende Gesichtscreme zum Hauttyp zu wählen. Trockene Haut-Typen sollten eine Gesichtscreme mit hohem Fettanteil verwenden, Hauttypen mit fettiger Haut, Gesichtscreme mit geringem Fettanteil. Durch das Sonnen wird der Haut zusätzlich Feuchtigkeit entzogen. Diese können Sie durch eine abendliche Pflege etwas ausgleichen. Trinken Sie sowohl am Tag als auch am Abend so viel Wasser wie möglich. Auf diese Weise unterstützen Sie Ihren Körper und vor allem Ihre Haut zusätzlich.

Welche Gesichtspflege im Winterurlaub

Eucerin Gesicht Sun Creme getönt 50+