Welche Düfte sind für den Sommer geeignet?

Beginnt im Frühling alles zu grünen und zu blühen, freuen sich Menschen nicht nur an Farben und Sonnenstrahlen, sondern auch an Düften. Im Frühling und im Sommer ist in der Natur die Luft stärker mit Düften gesättigt als im Winter. Dieser Vielfalt von Blüten-, Grün- und Erddüften darf dann auch ein eigener Sommerduft hinzugefügt werden. Dabei muss sich niemand von seiner bevorzugten Duftrichtung trennen, aber Sommerparfums sind gewöhnlich leichter, frischer und blumiger als die Herbst- und Winterdüfte. Das ist gut so, denn bei zunehmender Wärme der Haut entwickeln sich Parfums intensiver. Was im Winter zu Pullover und Wollkleid wunderschön satt und warm duftete, kann auf der sonnenverwöhnten Haut zu intensiv, ja, sogar aufdringlich riechen. Von der eigenen Duftnote muss sich dabei niemand trennen. Es darf dieser Grundnote nur ein wenig Frische und etwas Leichtigkeit hinzugefügt werden. Manchmal reicht es, vom Parfum zum leichten Eau de Toilette zu wechseln.

Wie wird ein schöner Sommerduft gewählt?

Grundsätzlich muss ein Duft der Trägerin gefallen, sie muss sich darin wohlfühlen und er soll zu ihrem Typ passen. Mit der warmen Jahreszeit entwickeln wir oft andere Essgewohnheiten. Es werden leichtere Speisen, bunte Salate und frische Getränke vorgezogen. Auch die Kleidung wird der Jahreszeit angepasst. Der Sommerduft soll zum Typ, zur leichteren Kleidung und der Jahreszeit passen. Die Parfumhersteller bringen stets auch eigene Sommerdüfte heraus. Da darf bei der Lieblingsmarke nach einem Duft mit der passenden Note gesucht werden. Sehr gut zum Sommer passen alle Zitrusdüfte, leicht blumige Düfte, frische, kühle Düfte, Düfte mit fruchtiger Note, aber auch Vanille und leichte aromatische Düfte. Abends darf es auch im Sommer ein Parfum sein. Am Tage passt besser das Eau de Toilette oder gar ein noch leichteres Eau de Cologne. Vor allem nicht vergessen, dass sich der Duft in der Wärme stärker entfaltet. Der Duft sollte also auch etwas sparsamer aufgetragen werden.

Welches Sommerparfum für den Abend?

Am Abend zum kräftigeren Make-up und der schicken Garderobe darf auch im Sommer der Duft des stärkeren Lieblingsparfums gewählt werden. Wie opulent der Duft sein darf, hängt vor allem vom Anlass ab und davon, ob man sich mehr im Freien oder in Räumen bewegen wird. Zur Abendgarderobe für den besonderen Anlass darf der Duft auch aromatischer, vielleicht orientalisch sein. Sinkende Abendtemperaturen führen auch dazu, dass sich ein Duft nicht so intensiv entwickelt wie in der Mittagssonne. Dennoch sollte auch das Abendparfum am warmen Sommerabend nicht zu verschwenderisch benutzt werden. Der Duft sollte auch zum sommerlichen abendlichen Outfit passen. Findet das Abendvergnügen vor allem im Freien ab, dann sollte auch lieber ein leichterer Duft gewählt werden. Die Haut nimmt die aromatische Sommerluft auf, und das kann sich mit einem zu schweren Parfum weniger gut vertragen.

sommer duefte