Welche Badezusätze für trockene Haut?

Die Pflegemöglichkeiten bei trockener und gereizter Haut sind vielfältig und in ihrer Wirkung nicht zu unterschätzen. Denn durch die Wahl des richtigen Badezusatzes kann die Haut nachweislich geschmeidiger werden. Das Spannen der Haut und leichte Juckreize, die ein deutliches Zeichen trockener Haut sind, lassen nach. Über den Badezusatz wird die Haut zudem mit fehlender Flüssigkeit versorgt. Bei der Wahl des Badezusatzes sollte darauf geachtet werden, dass der Badezusatz explizit für trockene Haut vorgesehen ist. Badezusätze für trockene Haut zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine aggressiven, sondern milde Inhaltsstoffe besitzen. Haben Sie einen Hersteller gefunden und sind mit der Wirkung des Badezusatzes zufrieden, sollten Sie bei dem Hersteller bleiben.

Sollte die trockene Haut durch Massagen während oder nach dem Bad behandelt werden?

Viele Menschen besitzen eine Mischhaut. Dies bedeutet, dass sie an gut durchbluteten Körper- bzw. Hautpartien über eine normale oder fettige Haut verfügen. An weniger durchbluteten Stellen weist der Körper trockene Hautpartien auf. Da Zellen durch vitalisierende Massagen verstärkt mit Sauerstoff versorgt werden und die Zelltätigkeit angeregt wird, geht die Massage mit einer besseren Durchblutung einher. Aus diesem Grund empfiehlt sich während oder nach dem Baden vor allem die Köperpartien mit trockener Haut zu massieren. Regelmäßige Massagen und die Verwendung von Badezusätzen für trockene Haut verbessern das Hautbild langfristig gesehen. Neben der Massage hilft es die tägliche Trinkmenge zu überprüfen. In der Regel trinken Männer und Frauen zu wenig. Dieses Defizit im Wasserhaushalt spiegelt sich im Hautbild wieder. Bei den Getränken sollte der Genuss von Limonaden oder Getränken mit Alkoholanteil bzw. Taurin weitestgehend reduziert werden. Beim Baden empfiehlt sich ein Glas Wasser auf den Badewannenrand zu stellen.

Empfiehlt es sich Badezusätze für trockene Haut selbst herzustellen?

Diese Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Zum einen ist es relativ einfach Badezusätze selbst herzustellen. Zum anderen wissen Sie dann genau, dass ausschließlich hochwertige Inhaltsstoffe enthalten sind. Ein leichter und wirksamer Badezusatz für trockene Haut lässt sich aus Kamille und Milch herstellen. Hierbei wird Kamillentee in einem halben Liter kochendes Wasser angesetzt. Nach einer Ziehzeit von 15-18 Minuten wird ein halber Liter Milch hinzugefügt. Wer auf das geschmeidige Gefühl von Badezusätzen nicht verzichten möchte, kann noch einen viertel Liter Sahne hinzugeben. Ein Vermischen aller Zutaten kann entfallen, wenn Sie alle Zutaten nacheinander in die mit Wasser gefüllte Badewanne geben. Um die Sinne zu fördern, können Sie noch ein paar Tropfen Ihres Lieblingsöls in die Badewanne geben. Bevor Sie in die Badewanne steigen, gehen Sie einmal mit dem Arm ins Wasser und vermischen Sie den Badezusatz mit dem klaren Wasser. Durch die starke Heilkraft der Kamille, die im hohen Azulen-Anteil begründet liegt, sorgt dieser Badezusatz zusätzlich für eine unterstützende Heilung von Hautschäden und beruhigt bei Muskelverspannungen.

Welche Badezusätze für trockene Haut

J.S.Douglas Soehne Schaumbad