Was hilft gegen Cellulite?

Cellulite gehört zu einem Schönheitsproblem, unter dem viele Frauen leiden. Selbst mit einer Diät lässt sich dieses oft nicht in den Griff bekommen. Es gibt zwar keine 100%igen Mittel, die Cellulite den Garaus machen, aber durchaus ein Paar, die helfen können, die unschönen Dellen etwas zu bessern.

Ein wichtiger Punkt sind die Hormone. Wer eine Mikropille mit einer niedrigen Östrogendosis nimmt, hat die Chance, dass die Cellulite besser wird. Das Hormon Östrogen wird in Fettzellen produziert, weshalb der Körper diese Fettzellen auch eisern halten möchte. Nimmt man eine Pille, die eine hohe Dosis Östrogen enthält, kann das die Bildung von Cellulite verstärken.

Eine weitere Möglichkeit Cellulite zu verbessern, sind Zupfmassagen. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und die Fettverbrennung aktiviert. Wer zusätzlich in seinen Cellulite-Stellen Wasser einlagern, sollte es mit einer Lymphdrainage versuchen.

Sport straft den ganzen Körper und gezielte Übungen an den betroffenen Stellen können sinnvoll sein. Zwar ist das auch keine sichere Methode um die Dellen ganz entfernen zu können, sie werden aber auf jeden Fall besser.

Warum gibt es kein sicheres Mittel gegen Cellulite?

Das liegt daran, dass manche Frauen von Geburt an zu Cellulite neigen. Leider ist ein starkes oder schwaches Bindegewebe genetisch festgelegt und wer zu einem sehr schwachen Bindegewebe neigt, wird das Problem auch nie ganz in den Griff bekommen. Selbst mit viel Sport neigen diese Frauen an bevorzugen Stellen zu den unschönen Dellen. Wer aber schon in jungen Jahren versucht, gegen Cellulite vorzubeugen, hat gute Chancen, dass die Dellen zumindest nicht so schlimm ausgeprägt sind.

Das einzige Mittel, das der Cellulite für eine gewisse Zeit an den Leib rücken kann, ist eine Fettabsaugung. Hier muss man aber bedenken, dass es gewisse Risiken gibt und der Eingriff auch kostspielig ist. Wer sich aber nach der Behandlung nicht an eine strenge Diät hält, wird sehr bald wieder genau an diesen Stellen Fett ansetzen und das Problem beginnt wieder.

Wie entsteht Cellulite?

Cellulite ist ein Problem, das Frauen mehr betrifft als Männer. Grundsätzlich kann man Cellulite am ganzen Körper bekommen, meist betrifft es aber nur den Po und die Oberschenkel. Die unschönen Dellen zu bekommen ist keine Frage des Gewichtes, es kann auch sehr schlanken Frauen passieren. Es stimmt aber, dass übergewichtige Menschen eher darunter leiden und die Dellen bei diesen auch mehr ausgeprägt sind. Ein wichtiges Problem bei der Entstehung von Cellulite ist das Bindegewebe. Ist dieses sehr schwach, kann es dem Druck der Fettzellen unter der Haut nicht standhalten und es drücken sich die unschönen Dellen ab. Deshalb kann man mit Sport auch einen guten Effekt erreichen, weil dann die aufgebauten Muskeln Halt geben können.

Was hilft gegen Cellulite