Wer kennt das nicht, eine rauschende Partynacht, Du kommst nach Hause und willst nur noch ins Bett. Viele sparen sich das Abschminken, denn morgen ist auch noch ein Tag und dann kann man das gleich mit der Morgendusche verbinden.

hochsteckfriur

 

Wer sich nicht regelmäßig abschminkt, riskiert eine schnellere Hautalterung, Pickel und Hautirritationen. Für die Party greifst Du ja auch in die Trickkiste und verwenden viel Zeit für den perfekten Look. Daher solltest Du trotz aller Müdigkeit Dir die wenigen Minuten nehmen und vor dem Schlafengehen das Make-Up entfernen.

  1. Augen Make-Up

Als erstes solltest Du die sensible Augenpartie von Lidschatten und Mascara befreien. Vor allem wasserfeste Produkte können hier hartnäckig sein. Daher solltest Du einen ölhaltigen Entferner benutzen.

Bei der Auswahl solltest Du auch darauf achten, dass das Öl besonders sanft und leicht ist, denn sonst wird die zarte Haut um die Augen beschwert und kann später die Creme nicht so gut aufnehmen.

Um die Haut zu schonen solltest Du immer von ganz sanft von innen nach außen wischen.

  1. Gesichtsreinigung

Für die Reinigung gibt es inzwischen ganz unterschiedliche Produkte.

Bei normaler bis trockener Haut solltest Du eine Reinigungsmilch verwenden. Sie trocknet nicht aus und bewahrt den natürlichen Schutzfilm der Haut. Du entfernst sie mit sanften Bewegungen und einem Gesichtspad von innen nach außen

Wenn Du Mischhaut oder normale bis fettige Haut hast, ist ein Reinigungsgel oder ein Reinigungsschaum besser, denn sie entfernen das Make-Up gründlich und porentief.

  1. Gesichtswasser

Auch wenn es überflüssig scheint, sollte dieser Pflegeschritt nicht ausgelassen werden, denn Du reinigst, klärst und erfrischst die Haut. Sie wird so optimal auf die Creme vorbereitet.

Bei empfindlicher und trockener Haut solltest Du darauf achten, dass das Gesichtswasser keinen Alkohol enthält, denn das trocknet die Haut aus. Bei Mischhaut und eher fettige Haut solltest Du auf antibakterielle Zusätze achten, denn das beugt neuen Pickelchen vor.

Die Augenpartie lässt Du besser aus, damit die Haut nicht gereizt oder ausgetrocknet wird.

  1. Nachtcreme

Als nächstes solltest Du eine passende Nachtcreme auftragen, denn sie unterstützt Deine Haut bei der Regeneration und spendet Feuchtigkeit. Während der Nacht werden wertvolle Inhaltsstoffe besonders gut aufgenommen und sorgen für einen schönen Teint am Morgen.

  1. Augencreme

Die Augencreme sollte zu Deinem Standardpflegeprogramm gehören. Je nach Alter gibt es unterschiedliche Produkte, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse abgestimmt sind. Klopfe die Creme ganz sanft mit dem Ringfinger ein, damit die Haut nicht unnötig gezerrt wird.

Und jetzt – schlaf gut und träume von der nächsten Party!