Bei Ölziehen handelt es sich um eine Methode zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers, die schon seit Menschengedenken bekannt ist bzw. seit der Entwicklung des Öls durchgeführt wird. Die Methode ist recht unkompliziert und einfach in den Alltag zu integrieren. Positiv wirkt sich Ölziehen aber auch auf die Zahn- und Mundgesundheit aus, wobei viele Öl sogar als Bleichmittel für die Zähne entdeckt haben. Zudem festigt das Ölziehen auch lockere Zähne und sorgt dafür, dass Mundgeruch und Zahnfleischbluten verschwinden. Man muss das Ölziehen nur richtig durchführen und es als ganzheitliche Therapie sehen. Auch in der ayurvedischen Lehre hat das Ölziehen seinen festen Platz. Das heißt über Generationen und Kulturen hinweg hat sich diese Methode bereits bewährt. Insbesondere in der indischen Volksheilkunde wird das Ölziehen als wirkungsvolles Mittel bei Zahnbeschwerden eingesetzt. In den Westen gelangte das Ölziehen im Übrigen durch Dr. F. Karach, einem russischer Arzt, der das Konzept in den 1990er Jahren bei einem Kongress vorgestellt hatte. Er selbst gab an lange Zeit unter einer chronischen Blutkrankheit gelitten und dank dem Ölziehen dieses Leiden besiegt zu haben. Die Wirksamkeit des Ölziehens belegen inzwischen auch einige Studien. Dennoch wird immer wieder von Skeptikern behauptet, dass es sich rein um einen Placebo-Effekt handelt.

Wirkung und richtige Anwendung

Tatsache ist aber, dass durch die Anwendung des Ölziehens insbesondere Zahnbeläge reduziert und schädliche Bakterien abgetötet werden, so dass Karies gut bekämpft werden kann. Und auch dass Gifte und Säuren aus der Mundhöhle hinaus gespült werden können, kann nachgewiesen werden. Zudem wird die Durchblutung des Zahnfleisches verbessert und seine Selbstheilungskraft gestärkt bzw. aktiviert. Die richtige Anwendung beginnt dabei mit einer Zungenreinigung. Verwendet wird für das anschließende Spülen lediglich ein Esslöffel Bio-Sesamöl, Bio-Kokosöl oder Bio-Sonnenblumenöl. Wichtig ist die Anwendung auf nüchternen Magen am Morgen direkt nach dem Aufstehen. Das Öl spült man dann im Mund 15 bis 20 Minuten im Mund umher. Wichtig ist, dass man es schlürfend und saugend durch die Zähne bewegt.