KIKO MAKE UP MILANO, eine italienische Marke die 1997 gegründet wurde bietet eine breite Palette an innovativen Make-up-, Gesichts- und Körperpflegeprodukten.
Hier in Deutschland sind meiner Schätzung nach die wohl  meist gekauften Produkte der Marke die Nagellacke.

KIKOs Ideen sind sehr beliebt und die Produkte bieten ein perfektes Zusammenspiel aus Qualität und Kreativität.
Das Label führt zudem keine Tierversuche durch oder lässt diese von Dritten durchführen. Kein Wunder, dass es sich so großer Beliebtheit erfreut, denn die Nagellacke sind außerdem sehr preisgünstig.

Kiko-Lacke erhält man in  Läden oder online.
Ich verlinke Euch die Produkte später, so geratet Ihr direkt zum Shop.

Ich stelle Euch zwei Lacke aus verschiedenen Serien vor, die Ihr seit Kurzem erhalten könnt.

 

Cupcake Nail Lacquer

KIKO Cupcake Nail Lacquer 1

Alleine dieser Name lässt bereits an etwas Süßes denken, sahnige Küchlein mit Zucker bedeckt… verständlich dass er zu den Bestsellern gehört.

Cupcake ist ein Nagellack mit mehrfarbigen Relief-Körnern, satt nuanciert in 10 verschiedenen Tönen erhältlich.

 

KIKO Cupcake Nail Lacquer 3

Er enthält kleine farbige Relief-Körner, in meinem Fall bei der Nuance „jasmine“ in blau und pink.

 

KIKO Cupcake Nail Lacquer 2

Das Pinselchen des Cupcake nail laquer ist flach, breit und gerade geschnitten. Der Auftrag gelingt perfekt, der Lack ist ein wenig cremig bis dickflüssig, da er diese Partikelchen enthält.

Seine Trockenzeit ist recht kurz, man kann dabei zusehen, wie er sein mattes Finish erlangt. Nach zwei dünnen Schichten deckt er sehr zuverlässig.

Seine Oberfläche ist sandig und uneben, jedoch nicht so rau, als dass man an Kleidung oder Haaren hängen bliebe.

 

KIKO Cupcake Nail Lacquer 5

Der Effekt soll an Zuckerglasur erinnern und falls Euch der Look zu süß ist, kann man den Cupcake auch gerne mit verwandten Farben kombinieren.
Ich trage ihn hier im Wechsel mit einem pearlschimmernden Rosé.

 

KIKO Cupcake Nail Lacquer 4

Das Entfernen ist ähnlich wie bei Sand- oder Sugar-Lacken etwas schwieriger als bei einem normalen Lack. Einfach das Wattepad mit Entferner einen Moment lang auf dem Nagel einwirken lassen und abrubbeln.

11 ml für 2.90 € hier (klick) im Shop

Erhältliche Farbtöne

Foto: KIKO

Foto: KIKO

 

Fancy Top Coat Nail Lacquer

KIKO Fancy Topper 3

 

Bei den Fancy Toppern handelt es sich um Überlacke mit Multieffekt-Glitter.

Mit den raffinierten Lichtakzenten des Glitters sowie den lustigen geometrischen Formen werden die Nägel toll akzentuiert.

 

KIKO Fancy Topper 4

Die Dekoelemente schenken einen außergewöhnlichen gläsernen Effekt und eine exklusive Nail Art.

Ihr erhaltet die Fancy-Lacke in zehn verschiedenen Sorten, die eine jeweils andere Farbe und Form aufweisen. Von rotem Glitter mit herzförmigen Elementen über saphirblauen Glitter mit Sternen bis hin zu eleganten goldfarbenen Splittern. Eine Vielfalt von Effekten.

Ich stelle Euch hier den wunderschönen „Saphire“ vor.

KIKO Fancy Topper 1
Er enthält winzige blaue Glitterteilchen, größere blaue Flakes und hübsche holographisch spiegelnde Sterne.

Das Pinselchen hat auch hier eine flache gerade Form.

KIKO Fancy Topper 2
Einen Glitzertopper komplett auf dem ganzen Nagel aufzutragen ist gar nicht nach meinem Geschmack.
Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich dafür entschieden einen weiß deckenden Lack als Basis aufzutragen.

Nach dem Trocknen beginne ich, den Fancy-Topper in zwei Lagen aufzutragen. Ihn einfach mit dem Pinsel über den kompletten Nagel zu ziehen, würde kein effektvolles Finish ergeben. Außerdem muss man auf ein wenig auf Glück hoffen, eines der Sternchen exakt zu erwischen.

KIKO Fancy Topper 5

 

Dank der schönen Viskosität ist es möglich, den Fancy in einer satten Schicht aufzutupfen. Er ist fast gelartig. Dazu das Pinselchen recht tief in den Flakon tauchen und nicht abstreifen. Zunächst überprüfen, ob man eines der niedlichen Sternchen erwischt hat.

Nun tupfe ich den großen Lacktropfen in der Nähe des Nagelbettes auf und lasse ihn in streichenden Bewegungen zur Nagelmitte hin sanft auslaufen.
Nach kurzer Trockenzeit wiederhole ich diesen Vorgang noch einmal.

Nach einer erneuten Wartezeit trage ich einen Hochglanztopper in einer sehr satten Schicht auf, um den Übergang von Glitter zum weißen Lack zu schaffen.

KIKO Fancy Topper 6

 

So entsteht eine extrem spiegelnde Fläche, die den Fancy in seiner vollen Pracht zur Geltung bringt.
Die Oberfläche ist nun glatt und ebenmäßig, die bezaubernden Lichtakzente lassen ihn wie einen Kometenregen wirken.
Auch mit anderen Farblacken sieht der Fancy sehr hübsch aus. Auf einem mintfarbenen Lack fand ich ihn ebenfalls fantastisch.

11 ml 2,90 € hier (klick) im Shop

erhältliche Nuancen

Foto: KIKO

Foto: KIKO

 

Mein Fazit
Für mich sind beide Lacke außergewöhnlich. Den Cupcake-Effekt habe ich in dieser Art noch nicht kennengelernt.
Beide  ließen sich leicht verarbeiten, die Trockenzeiten waren im normalen Bereich und ihre Haltbarkeit robust.
KIKO überzeugt durch ein äußerst faires Preis/Leistungsverhältnis und überrascht immer wieder mit neuen Ideen, die jeder beautybegeisterten Frau das Herz öffnen.

 

Keep pretty, Eure Marion für Der BeautyBlog