Ich durfte für Euch vier Produkte aus der Dark Heroine LE von Kiko genauer unter die Lupe nehmen. Das Paket habe ich freudig erwartet, denn bisher habe ich von Kiko zwar sehr viel gehört aber nie selbst etwas ausprobiert.

Mein Testpaket war bunt gemischt, so dass ich in die Dark Heroine LE ganz gut reinschnuppern konnte. Hier könnt Ihr meine Erfahrungen kurz zusammengefasst nachlesen. Auf dem Youtube Kanal von Beautytesterin.de und hier weiter unten findet Ihr außerdem ein Video zur Limited Edition.

Kiko – Dark Heroine LE

Die  neue Kollektion von Kiko hat sich von „den kräftigen Farben des Nachtlebens der Metropolen, den brillanten und satten Lichtern der Stadt und der Faszination einer klaren, ultramodernen Sinnlichkeit“ inspirieren lassen zu einer Edition die mit dem Licht und kraftvollen Farben spielt.

 

Smoky Look Eyeshadow, Lidschattenstift, 6,90€

Den Lidschattenstift habe ich in der sanft-glitzernden Farbe “Brave Taupe” erhalten.

KIKO Smoky Look Eyeshadow

Der Lidschattenstift ist nicht komedogen und frei von Parabenen. „Brave Taupe“ ist aus meiner Sicht eine Farbe die sich vor allem für schöne Highlights eignet. Durch die ganz sanfte und trotzdem satte Farbe lassen sich schöne Akzente setzen. Links auf dem Bild seht Ihr den Farbton nach mehrmaligem Auftrag, links nach einmaligem.

KIKO Smoky Look Eyeshadow swatch

Ein sehr sanfter Ton, der einmalig aufgetragen fast Hautfarben ist und angenehm schimmert.

Die Farbe lässt sich mit Hilfe des kleinen Schwämmchens toll verblenden, hinterlässt kein unangenehmes Gefühl auf dem Lid und setzt sich auch nach mehreren Stunden nicht in der Lidfalte fest.

 

Loud Night Bronzer, 14,90€

KIKO Loud Night Bronzer

Auch der Bronzer ist frei von Parabenen und nicht komedogen.

Für eine strahlende, mit warmen Tönen belebte Haut gibt es den Loud Night Bronzer. Das leichte und seidige Bronzing-Powder wärmt den Teint und schenkt einen wunderschönen gebräunten Effekt.

 

Der Bronzer in der Farbe „Supple Satin Honey“ wirkt sehr natürlich und leicht. Er lässt sich angenehm auftragen und die zwei Dekor-Töne lassen sich mit einem kleinen Pinsel für kleine Konturierungen bzw. Highlights nutzen und sorgen in Kombination mit dem „Hauptton“ für einen frischen, leicht gebräunten und strahlenden Teint.

KIKO Loud Night Bronzer swatch

Ich mag den Bronzer, bin aber auch der Meinung, dass er sich von vergleichbaren Bronzern qualitativ nicht unterscheidet.

 

Neon Glow Light Effect Serum, 13,90€

 

Mein persönliches (im wahrsten Sinne des Wortes) Highlight der Dark Heroine LE.

Das Neon Glow Light Effect Serum spendet der Haut Feuchtigkeit, glättet und sorgt gleichzeitig mit reflektierenden Partikeln für einen highlightenden Effekt.

KIKO Neon Glow Light Effect Serum

Es hinterlässt einen leicht perligen Schimmer auf der Haut, den ich insbesondere als Highlight auf den Wangenknochen mag weil es so für einen wirklich aufgefrischten Teint sorgt. Die Haut fühlt sich nach dem einmassieren sehr sanft an und das Serum eignet sich hervorragen als Base.

 

Laser Nail Lacquer, 4,90€

 

Ich habe den Nagellack in der Farbe „Strong Chocolate“ erhalten.

KIKO Laser Nail Lacquer Strong Chocolate

Von dem Nagellack bin ich leider enttäuscht worden.

Der Nagellack hat aus meiner Sicht eine schlechte Haltbarkeit und trocknet zudem sehr schlecht. Viermal habe ich mein Glück versucht und viermal bin ich leider enttäuscht worden. Der Nagellack war nach zwei Stunden jedes Mal recht weich und hat nach kürzester Zeit nicht nur überall Macken gehabt sondern auch recht starke Tipwear:

KIKO Laser Nail Lacquer Strong Chocolate 2h

Und das wo ich meine Finger weder ätzenden Putzmitteln noch sonst irgendwelchen Dingen ausgesetzt hätte, bei denen das abblättern und die Macken verständlich gewesen wären.

Lediglich die Deckkraft des Nagellacks und die reflektierenden Pigmente konnten mich für eine kurze Zeit überzeugen. Denn frisch aufgetragen macht der Lack durchaus was her und unterscheidet sich durch seine stark reflektierenden Perlen von anderen Lacken.

KIKO Laser Nail Lacquer

Ansonsten konnte mich der Nagellack aber nicht überzeugen und ich würde ihn auch definitiv nicht weiterempfehlen.

Mein Fazit:

Grundsätzlich bin ich mit den getesteten Produkten zufrieden.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich, auf Grund des ganzen „Hypes“ der rund um die Produkte von Kiko gemacht wird, mehr erwartet habe und die grenzenlose Begeisterung nicht nachvollziehen kann. Aus meiner Sicht können die Produkte von Kiko nicht mehr und nicht weniger als die anderer Markenfirmen und über die Ergebnisse des Nagellacks brauchen wir uns ja nicht unterhalten 😉