Achtung, Achtung! Hier sollte niemand weiterlesen, der keinen Humor hat! Denn für die Produkte von Tigi Bed Hair braucht man nach Angaben des Labels einen gewissen Sinn von Humor. Ich durfte zwei Produkte der Marke ausprobieren und muss sagen, dass ich zwar nicht vor Lachen vom Stuhl gekippt bin, aber doch sehr angenehm überrascht wurde.

 

Bild 1

 

Ich durfte zum einen das „OH BEE HIVE!“ Matte Dry Shampoo und zum anderen die „UP FRONT“ Rocking Gel-Pomade testen.

 

OH BEE HIVE! Matte Dry Shampoo

Das Trockenshampoo soll sowohl die Haare auffrischen, als auch eine sehr gute Basis für Hochsteckfrisuren (im 60s Style) sein. Dabei soll das Haar schwerelose Frische erhalten und mattiert werden. Griffigkeit und Volumen runden die Produktversprechen von Tigi Bed Head ab.

 

Bild 2

 

Das Shampoo soll an die 60s erinnern und ich finde, das gelingt mit der Mischung aus Gold und Lila sowie der markanten Form der Verpackung sehr gut. Es ist im Bad ein echter Hingucker. Das Spray ist recht groß und enthält merkwürdige 238 ml. Die Verpackung liegt sehr gut in der Hand und das Spray funktioniert einfach.

Der Duft des Shampoos ist eine Komposition aus Passionsblüte, Rosmarin und Hibiskus und man riecht ihn sowohl bei der Anwendung, als auch später im Haar stark. Mir gefällt der Duft ganz gut, auch wenn er schon recht stark ist.

 

Bild 3

 

Die Anwendung funktioniert etwas anders, als bei meinen bisherigen Trockenshampoos. Hier soll man die Dose wie üblich gut schütteln und aus 25 – 30 cm Entfernung sprühen, dabei auf den Haaransatz zielen. Man wartet dann eine Minute und bürstet anschließend das Haar oder arbeitet das Trockenshampoo leicht ein. Fertig!

So einfach soll die Anwendung funktionieren und genau so klappt sie auch. Man kann das Trockenshampoo sehr gut dosieren und auf die gewünschten Stellen aufsprühen. Durch das anschließende Bürsten wird das Shampoo nochmal besser im Haar verteilt und verschwindet optisch. Es bleibt ein schönes Volumen und mattes Haar, bei mir war keinerlei fettiger Ansatz mehr zu sehen. Da meine Haare im Moment super schnell fettig werden, habe ich mich wirklich sehr über den Test gefreut. Man kann durch das Shampoo noch mal einen Tag herausschlagen und den fettigen Ansatz verschwinden lassen. Ich nehme das Trockenshampoo auch gern  im frisch gewaschenen und geföhnten Haar, weil es ein tolles Volumen zaubert. Möchte man die Haare hochstecken, so sorgt das Trockenshampoo für Festigkeit im Haar und stabilisiert die Frisur.

Fazit: Für mich ist das Matte Dry Shampoo ein echtes Allroundtalent. Man kann es anwenden, wenn man einen fettigen Ansatz hat, aber auch, um Volumen zu zaubern oder für Hochsteckfrisuren. Dazu zaubert es noch einen frischen Duft ins Haar. Ein absolutes Nachkaufprodukt!

 

UP FRONT Rocking Gel-Pomade

 

Bild 4

 

Das zweite Produkt siedelt sich laut Tigi in den 50ern an. Die Pomade soll für Glanz, Separation und Halt sorgen ohne zu verkleben. Der Halt wird dabei mit flexibel bis mittel angegeben, also nichts für ultra-starke Frisuren.

Zum Öffnen des Tiegels dreht man ihn. Auch auf Reisen ist die Mitnahme kein Problem, weil sich der Deckel niemals von allein lösen wird. Der Style der Verpackung gefällt mir wieder sehr gut. Genau wie das Matte Dry Shampoo sieht die Pomade äußerlich sehr edel aus. Enthalten sind hier 95 g, damit ist die Verpackung zwar klein, die Pomade reicht aufgrund der Konsistenz aber trotzdem sehr lang.

 

Bild 5

 

Beim Öffnen dachte ich zunächst, dass das unmöglich ein Produkt für Frauen sein kann. Vom Geruch her ist die Pomade für mich definitiv ein Männerprodukt. Die Duftkomposition soll Orangenblüte und Jasmin sein, für mich riecht es nach klassischem Männerparfum. Wirklich sehr gut, aber absolut männlich. Nach Recherchen hat sich dann rausgestellt, dass es komischerweise ein Produkt für Frauen und Männer ist.

Von der Konsistenz her ist die Pomade echt schön. Sie sieht auf den ersten Blick wie ein Gel aus, ist aber fester und nur ganz wenig klebrig. Man braucht aufgrund der Konsistenz nur wenig Pomade, um das Haar in Form zu stylen. Da der Halt allerdings beschränkt ist, darf man auch nicht zu sparsam sein. Die Pomade fühlt sich im Haar sehr angenehm an, man merkt sie nach dem Verteilen gar nicht mehr und das Haar ist trotzdem optimal in die gewünschte Form gebracht. Es sieht weder klebrig aus, noch glänzt das Haar so übertrieben wie bei Haargel. Ich kann mir vorstellen, dass es gerade bei Leuten mit kurzen Haaren daher zum Lieblingsprodukt werden kann.

 

Bild 6

 

Fazit: Die UP FRONT Rocking Gel-Pomade ist für mich ein tolles Produkt für Männer. Der Geruch ist lecker, das Haar wird optimal in Form gebracht und sieht dabei absolut natürlich aus. Es glänzt nicht übertrieben und auch diesen typischen Gel-Look hat man bei der Pomade nicht.