Meine Füße lernen Norwegisch…

Passend zu den ersten Sonnenstrahlen und Barfuß-Tagen durfte ich 3 verschiedene Fusspflege-Produkte aus dem Hause Neutrogena testen. Leider habe ich meine Füße sonst etwas stiefmütterlich behandelt, aber das sollte sich von nun an ändern.

In meinem Testpaket erreichten mich (von links nach rechts):

 

 

Fußcreme gegen Verhornung, eine 24 Stunden Feuchtigkeits-Fußcreme und eine Tube Schrundensalbe. Mit diesem Set sollte man wirklich perfekt ausgerüstet sein, um die Füße sommertauglich zu machen, da sie alle an einer anderen Problemzone anpacken: Die Fußcreme gegen Verhornung löst mit Hilfe des Wirkstoffes Urea die obersten Hornschuppen ab, was wichtig ist, da die darunter liegende weichere Haut, die Feuchtigkeit besser aufnehmen kann. So wird die Verhornung gleichzeitig entfernt und einer neuen wird vorgebeugt.

Die Feuchtigkeits-Fußcreme hilft allgemein gegen trockene Füße. Im besten Fall sorgt sie also dafür, dass man die anderen beiden Salben gar nicht benötigt 😉

Bei rissigen Fersen soll die Schrunden-Salbe helfen, diese zu beruhigen und zu reparieren.

Alle drei Salben versprechen eine Wirkung ab dem ersten Tag, wenn man sie im besten Fall zweimal täglich benutzt. Außerdem soll die Creme schnell einziehen, ohne dabei Rückstände zu hinterlassen.

 

Neutrogena Cremes und Salbe

Neutrogena Cremes und Salbe

 

Am ersten Tag meiner Testphase konnte ich dem noch nicht so ganz trauen und hatte mich deshalb vorsichtshalber gegen aufkommende Langeweile ausgestattet, falls das mit dem Einziehen doch nicht so stimmt. ABER ich wurde eines besseren belehrt: Alle drei Cremes ziehen super schnell ein, man kann fix, wenn auch natürlich nicht sofort, wieder in die Flipflops schlüpfen oder barfuß durch die Wohnung laufen, ohne eine Spur zu hinterlassen. Und die Füße duften so gut!!!!

Was die Langzeitwirkung anbelangt, bin ich eigentlich auch guter Dinge: natürlich darf man nicht nach der ersten Anwendung perfekte Haut an den Füßen erwarten, aber sie fühlen sich sofort weicher und geschmeidiger an. Was mir besonders zusagt ist, dass die Cremes nicht nur gegen das akute Problem ankämpfen, sondern auch vorbeugend wirken, oder dies zumindest versprechen.

Für jeweils 4,99 € sind die drei Cremes erhältlich und ich finde den Preis durchaus angemessen: Meiner Meinung nach sind alle drei sehr ergiebig, man braucht wirklich nur einen kleinen Klecks pro Fuß und wird so wahrscheinlich schon über einen längeren Zeitraum mit einer Tube auskommen, selbst wenn man sie zweimal täglich benutzt. Abgesehen davon sollten gerade wir Frauen der Schöpfung mal überlegen, wie viel wir für Highheels und Co, die Feinde unserer Füße, ausgeben; da können wir ruhig auch etwas in die Pflege unserer treuen Gefährten investieren 😉

*fraublocksberg*