Ladys, zeigt her eure Nägel, denn Butter London hat sich wieder selbst übertroffen… so scheint es zumindest anfangs. Doch beginnen wir mal ganz von vorne.

Ich durfte im Auftrag von Der-Beauty-Blog den butter London Nagellack „Champers“ testen. Dieser steht ganz unter dem Motto : ‚Ein Prost auf den Urlaub. Sonne und Meer – selbstverständlich mit Champagner. Womit sonst?‘

Bei Champers handelt es sich um einen schimmerndes Rose-Gold. Dieses befindet sich in der handelsüblichen quadratischen Butter-London-Vepackung.

Champers_1

Das Fläschchen ist durchsichtig, der Applikatior unter einem abziehbaren schwarzen, quadratischen Deckel versteckt.

Champers_2

Der Applikator besteht aus einer runden Halterung mit Einkerbungen, welches das Halten und sichere Führen erleichtert. Er lässt sich leicht ab- und wieder aufdrehen. Die Oberseite ist mit einem kleinen Vogel gekennzeichnet.

Champers_3

 Der anliegende Pinsel ist unten abgeflacht und nimmt genug Farbe auf um 1-2 Nägel zu lackieren.

Champers_5

Auf dem Bild sieht kann man Champers aufgetragen sehen. Bereits 1 Schicht deckt das Nagelweiß gut ab, eine zweite würde ich nicht als notwendig ansehen. Die aufgetragene Farbe entspricht sowohl der Werbe-Beschreibung, als auch der Farbe im Fläschchen, hier kann man nicht getrübt werden.

Champers_4

Bewusst ohne Überlack aufgetragen, beweist sich schon nach 2 Tagen der Minuspunkt dieses Lackes. Er hält leider nur 1-2 Tage. Dieses Ergebnis hat mich sowohl überrascht, als auch traurig gestimmt. Denn bis hier her, konnte mich Butter London’s Champers voll überzeugen…