Die perfekte Haarfarbe für Zuhause – ohne nerviges Anmischen und ohne dem Bad unfreiwillig einen neuen Anstrich zu verpassen? Das hat mich neugierig gemacht auf die neue Mousse Absolue von L’Oréal Paris!
Mousse Absolue von L’Oréal Paris - 400 Pures dunkles Braun
L’Oréal verspricht brillante Farbe, kraftvolle Reflexe, Grauabdeckung, intensive Farbpigmente und eine Anwendung so einfach wie ein Shampoo – ohne Tropfen. Und das Ganze, wie gesagt, auch ohne Mischen: Farbpigmente und Entwicklermousse sind in zwei separaten Kammern des Flakons enthalten und werden erst direkt vor der Anwendung auf Knopfdruck gemischt. Dadurch ist die Farbe im Gegensatz zu konventionellen Produkten sogar mehrfach anwendbar. Der Packungsinhalt soll für zwei separate Komplettanwendungen bei kurzem Haar oder eine Komplettanwendung und eine Ansatzbehandlung bei mittellangem Haar reichen.
Da ich sehr glattes Haar habe, das mir bis zur Taille reicht, habe ich bisher meist Färben lassen. Dieses Mal habe ich mich mal wieder selbst rangetraut. Ich habe mich für die Nuance 400 Pures dunkles Braun entschieden, weil ich mein seit etwa einem halben Jahr unbehandeltes Haar gerne wieder etwas dunkler haben wollte. In der Packung befinden sich neben dem 2-Kammer-Flakon ein Sprühaufsatz, eine Tube Farbglanz- Pflegeconditioner, die für sechs wöchentliche Anwendungen reichen soll, zwei paar Handschuhe und ein Beipackzettel, der mich zunächst etwas verschreckt hat: Die Allergiewarnung nimmt ziemlich viel Platz ein. Da ich nicht vorbelastet bin, habe ich mich aber schließlich todesmutig an den Versucht gewagt.

2

Die Anwendung ist denkbar einfach: Flacon schütteln, die Mousse per Knopfdruck direkt ins Haar sprühen und in Ansätze und Längen einmassieren. Nach der Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde auswaschen und den mitgelieferten Conditioner benutzen.

Die Mousse, die sich beim einarbeiten in eine Art Creme verwandelt, tropft und läuft tatsächlich nicht und lässt sich hervorragend im Haar verteilen. Der Packungsinhalt hat sogar für meine Haarlänge locker ausgereicht. Die Handschuhe sind relativ eng und leicht dehnbar und man kann mit ihnen im Gegensatz zu den labberigen Foliendingern, die anderen Produkten beiliegen, super arbeiten. Vor allem halten sie dicht! Massiv gestört hat mich allerdings der beißende chemische Geruch bei der Anwendung. Man sollte die Farbe entweder bei  geöffnetem Fenster anwenden oder lieber gleich ganz aufs Atmen verzichten, sonst drohen unter Umständen Atembeschwerden und Kopfschmerzen.
Nach der Einwirkzeit lässt sich die Farbe gut auswaschen, der Conditioner ist ebenfalls angenehm in der Anwendung. Bei der ersten anschließenden Haarwäsche wurde kaum noch Restfarbe ausgespült, bei der zweiten schon gar nicht mehr. Von der Gesichtshaut lässt sich die Farbe mit mit Augenmakeup-Entferner rückstandsfrei abwischen.
3
Mit der Anwendung bin ich insgesamt sehr zufrieden, allerdings hat mich Mousse Absolue in einem wesentlichen Punkt sehr enttäuscht: Meine Haarfarbe hat sich absolut nicht
verändert. Ich weiß nicht ob meine Haare die Pigmente nicht angenommen haben oder die Nuance 400 einfach nur exakt meiner Farbe entspricht. Ich werde das Produkt auf jeden
Fall nochmal ausprobieren, dann allerdings eine Nuance, die stärker von meiner eigenen Haarfarbe abweicht.
Mousse Absolue ist in 12 Nuancen erhältlich und kostet im Handel etwa 12 Euro.

Eure Testanella