Huhu liebe  Der-Beauty-Blog- und Beautytesterin-Fans, ich bedanke mich zunächst ganz herzlich beim Team für die “Clynol Keratin Sleek“-Serie.

 

In meinem letzten Bericht hatte ich die Firma Clynol bereits kurz vorgestellt. Bei der Firma handelt es sich um eine kleine, für Friseursalons exklusive Marke, die viel Wert auf enge Bindung zum Kunden legt. Auf sehr sympathische Weise beschreibt man auf der Homepage www.clynol.com, dass es ein großes Anliegen sei, den Salon und Stylisten persönlich kennenzulernen. Ich besitze ja selbst einen Friseursalon und diese Marke ist mir ein seit Langem ein Begriff und ich mag sie.

 

 

 

 

Das Herstellerversprechen lautet:

Die neue Clynol Keratin Sleek Serie ist eine professionell entwickelte System-Haarpflege, die sich um die Probleme rund um Frizz kümmert. Die innovative Formel umhüllt jedes einzelne Haar mit dem schützenden Keratin-Polymer Komplex – es glättet und beruhigt sanft für bis zu 48 Stunden ohne Frizz und verleiht unglaublichen Glanz.

 

Meine Testprodukte sind Folgende:

Clynol Keratin Sleek Glättungsshampoo
300 ml ca. 10,50 €

Das  Shampoo soll  glattes, geschmeidiges Haar erzeugen.  Die pflegende Formulierung umhüllt jedes Haar mit einem Keratin-Polymer Komplex, reinigt es sanft und beruhigt die Struktur. Das Haar wird optimal vorbereitet für lässige, glatte Looks.

Die Flasche liegt gut in der Hand und lässt sich durch den Klappverschluss auch mit nassen Händen leicht öffnen. Das Shampoo ist transparent, nicht milchig-cremig. Trotzdem erzeugt es sofort bei der Anwendung eine gewisse Sanftheit im Haar. Es entwirrt sozusagen das Haar schon beim Waschen.

Der Duft ist sehr angenehm und erinnert mich an etwas Fruchtiges wie Kiwi oder Birne.  Es ist zudem sehr ergiebig und nur ein kleiner Klecks ist für mein schulterlanges Haar völlig ausreichend.

 

 

 

Die Swatches zeigen Euch die Konsistenz der Produkte. Von links: Shampoo, Kur, Liquid, Öl

 

Smooth
Clynol Keratin Sleek Glättungsintensivkur
200 ml ca. 18,50 €

Die intensive Kur soll das Haar reparieren, ihm Feuchtigkeit spenden und  einen umwerfenden Glanz und verleihen. Für lang anhaltend tolle Ergebnisse wird empfohlen,  die Kur am besten nach jeder Haarwäsche zu benutzen.

Durch den Schraubdeckel wird’s hier etwas schwierig, den Tiegel mit nassen Händen zu öffnen. Daher drehe ich ihn meist bereits vor dem Duschen  auf. Die Konsistenz ist sehr cremig und das Produkt verteilt sich sehr gut im Haar. Ich nehme eine etwa walnussgroße Portion. Der Empfehlung, die Kur nach jeder Haarwäsche anzuwenden , werde ich allerdings nicht nachkommen. Besonders feines Haar würde meiner Erfahrung nach „überpflegt“ und nach einiger Zeit schlaff aussehen. Ich persönlich wasche meine Haare jeden zweiten Tag, also ca. 4 Mal in der Woche. Mal davon abgesehen, dass die Anwendung nach jeder Wäsche beim angegebenen  Kaufpreis sehr kostspielig würde, reicht es meiner Meinung nach völlig aus, die Kur zweimal wöchentlich anzuwenden. Falls das Haar ohne Kur nur schwer zu entwirren ist, wäre meiner Erfahrung nach ein Conditioner (Spülung) eine gute Alternative.

 

Tame
Clynol Keratin Sleek Glättungsliquid
150 ml ca. 10,50 €

Das leichte Liquid soll helfen, beim Föhnen einen perfekt glatten Look zu erzielen. Zusätzlich soll es Frizz verhindern.

 

 

Das silikonhaltige Liquid hat einen praktischen Dosierverschluss, den man einfach hochzieht, um das Produkt entnehmen zu können. Ich gebe etwas davon in die Hand und verteile es auf dem gesamten Haar. Durch zusätzliches Durchkämmen kann ich sicher sein, dass das Produkt die gesamten Haare benetzt.

Auch hier ist der fruchtige Duft sehr angenehm und verströmt beim Föhnen seine zarte Note. Ein spezieller Hitzeschutz wird hier nicht erwähnt, daher bin ich mir unsicher, ob man beim Styling mit dem Haarglätter nicht ein zusätzliches Produkt anwenden sollte.

Ich föhne mein naturgelocktes Haar kopfüber mit dem Diffusor-Aufsatz, um es gut anzutrocknen. Tatsächlich ist mein sonst sehr krauses Haar nicht so rebellisch wie sonst.

Erst wenn es fast trocken ist, nehme ich eine dicke Bürste zur Hilfe. Man kann sehr gut arbeiten und die Haare ohne Verkleben und Reißen schön glattföhnen. Dabei  gleitet die Bürste sehr leicht durch die Haarsträhnen. Die Frisur wirkt nicht beschwert, sondern locker und luftig. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und der zarte Duft begleitet mich für den Rest des Tages. Leichte Anzeichen von Frizz ( störrisch abstehende, kleine Haare) sind bei mir zwar nach wie vor zu sehen, jedoch ist das duftig lockere Ergebnis wirklich in Ordnung.

 

Satin
Clynol Keratin Sleek Glättungsöl
100 ml ca. 13,- €

Hier sollen nur einige Tropfen als Finish angewandt werden, um dem Haar eine Extraportion Glanz zu verleihen.

 

 

Der kleine Dosierspender liegt sehr gut in der Hand und sieht auch optisch-  wie die gesamte Serie- sehr ansprechend aus. Die Konsistenz gleicht der eines normalen Öls und man sollte hier darauf achten, beim Auftragen den Haaransatz auszusparen. Mein Haar ist wie gesagt recht strohig, kräftig und trocken. Eine Extraportion Glanz tut da immer gut. Hier wäre ich persönlich bei feinem Haar sehr vorsichtig mit der Dosierung. Ca. 3 Pumpstöße reichen aus, um meinem gesamten Deckhaar und den Spitzen einen hübschen Seidenglanz zu verleihen. Einfach in die Hände geben, verreiben und locker übers Haar streichen.  Beauties mit feinem Haar sollten deutlich weniger nehmen, um kein fettendes Ergebnis zu erlangen.

 

Ich hoffe, ich konnte Euch die Sleek-Serie von Clynol anschaulich präsentieren, viele Grüße von Marion.

 

Mein Fazit:

Meiner Meinung nach erfüllt die Serie ihren Zweck und alle Produkte sind aufeinander abgestimmt. Der Duft ist super und die Ergiebigkeit ist hoch. Jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob er lieber Drogerie-Artikel oder friseurexklusive Produkte benutzt. Das ist nicht zuletzt auch eine Frage des Kaufpreises.