Caviar Nails – Kaviar Nageldesign

 

Nachdem ich auf Facebook und Twitter meine Caviar Nails gezeigt habe, hatten einige nach einem Tutorial gefragt.  Ich hatte es zum 1. Mal gemacht und bin also kein Profi, aber gerne zeig ich Euch meine einzelnen Schritte und mein allgemeines Fazit zu der Kaviar Maniküre.

 

 

Was ich benutzt habe: 2in1 Lack (Base-&Top Coat), 1 Farblack, Microperlen (Nailart Perlen) und ein 1 Kartondeckel

(Die Nagel-Perlen gibt es ja in allen möglichen Farben (gebt z.B. bei ebay einfach mal Nailart Perlen oder Microperlen ein), genauso kann man verschiedene Farben auch miteinander mischen)

 

Caviar Nails Zubehör

Caviar Nails Zubehör

 

Schritt 1: Nagel-Perlen mischen

 

Nailart Microperlen für Caviar Nails

Nailart Microperlen für Caviar Nails

 

Ich habe mich für diese beiden Perlen-Farben entschieden und miteinander gemischt.

(Jetzt im Nachhinein würde ich nur noch eine Perlen-Farbe bevorzugen, da das Finish dann etwas „ruhiger“ ist)

 

Schritt 2: Unterlack

Unterlack

Unterlack

 

Der Unterlack ist natürlich nicht zwingend bei den Caviar Nails nötig, sondern dient als Schutz vor Verfärbungen von den Farblacken. Ich benutze immer den Artdeco 2in1 Base & Top Coat als Unter- und Überlack, denn damit halten alle meine Farblacke sehr lange.

 

Schritt 3: Farblack

Farblack

Farblack

 

Bei dem Farblack würde ich eine Farbe auswählen, die der Farbe der Perlen ähnlich oder identisch ist, denn so fällt es nicht zu sehr auf, wenn einzelne Perlen im Laufe des Tragens fehlen. Zudem würde ich einen Lack auswählen, der mit 1 Schicht schon ein gut deckendes Ergebnis macht.

Bei den Caviar Nails wird Finger für Finger gemacht! Sobald Ihr einen Nagel lackiert habt, kommt sofort (solange der Lack noch nicht trocken ist) der nächste Schritt!

 

Schritt 4: Microperlen über den lackierten (und noch feuchten) Nagel schütten

Microperlen

Microperlen

 

Jetzt schüttet Ihr einfach die Perlen gleichmäßig von allen Seiten über den Nagel. Durch den Kartondeckel werden alle Perlen, die nicht auf dem Nagel bleiben, aufgefangen.

 

Schritt 5: Nagel-Perlen festdrücken

Caviar Nails

Caviar Nails

 

Als erstest den Finger etwas schütteln, damit überflüssige Perlen noch herunterfallen. Nun drückt man die Perlen einfach mit den Fingern von oben schön fest. Vorallem auch vorne die überstehenden Perlen etwas zurückschieben, so dass es vorn gleichmäßig und glatt ist ! Sonst stört es später und man bleibt hier und da damit hängen. Genauso überstehende Perlen an den Seiten einfach entfernen.

 

Schritt 6: (optional) Überlack

Caviar Nails ohne und mit Überlack

Caviar Nails ohne und mit Überlack

 

Für die längere Haltbarkeit kann man jetzt noch einen Top-Coat drüber geben. Aber: 1. die Perlen können dadurch ihre Farbe verändern und 2. das Finish wirkt etwas glatter, was den Effekt etwas mindert.

Ich für mich selbst habe mit dem Überlack nur vorne den Nagel etwas „versiegelt“.

 

Schritt 7: Nagel-Perlen wieder zurück ins Döschen

Nagelperlen

Nagelperlen

 

So kommen alle übrigen Perlen wieder zurück ins Döschen und man hinterlässt kein Chaos.

 

Haltbarkeit und Tragegefühl/-verhalten:

Ich hatte die Caviar Nails 2 Tage und gestört hat es mich nur beim Haare machen! Wenn man mit den Fingern durch die Haare geht, bleibt man hängen (ein Gefühl wie wenn man einen eingerissenen Nagel hat). Bei mir sind vorallem am Mittel- und Zeigefinger die Perlen nach und nach verloren gegangen. Aber insgesamt hält es besser als gedacht. Für ein bestimmtes Event und/oder eine Tragedauer von maximal 1-3 Tage(n) ist es ok.

 

Fazit: Caviar Nails sind ganz leicht und schnell gemacht (und mit den o.g. Utensilien auch günstig!)  und ein absoluter Hingucker! Der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt: verschiedene Farben, nur ein Nagel im Caviar Design und und und… Sicherlich ist es nicht unbedingt etwas für den Alltag und Geschmackssache, wie so vieles 🙂 Ich bin aber ein absoluter Fan der Caviar Nails! Ein tolles Accessoire, dass auch schlichten Outfits das gewisse Etwas gibt!

 

Kaviar Maniküre

Kaviar Maniküre