Balea Enthaarungscreme

Balea Enthaarungscreme Cream´n´Peach LE

So, nun nach den Testungen der Nassrasierer von Balea, sind meine Haare jetzt endlich lang genug gewesen, um auch die Enthaarungscreme mit dem Duft von Cream´n´Peach für normale Haut von Balea zu testen.

Die Fakten:

Inhalt: 125ml Enthaarungscreme /  Spatel

Preis: 1,35 €

Das sagt der Hersteller:

Balea Enthaarungscreme Cream ’n’ Peach (Limited Edition)
Für ein schönes, glattes Hautgefühl: Die Enthaarungscreme mit dem Duft von Cream ’n’ Peach
entfernt Körperhaare besonders sanft und sicher und ist ideal für normale Haut geeignet.
Einfach mit dem Spatel auftragen und circa fünf bis zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend
gründlich mit klarem Wasser abspülen. Nur über die warme Jahreszeit im Balea Sortiment
erhältlich.

Quelle: dm

Das Auftragen: Ich habe die Creme an meinen Beinen, Achseln und am Rücken vom Der-Beauty-Blog-Mann getestet.
Mit dem beigefügten Spatel wird die Enthaarungscreme so gleichmäßig auf die betreffenden Hautstellen aufgetragen, dass die zu entfernenden Haare leicht mit der Creme bedeckt sind. Das geht ganz easy und problemlos.

Der Geruch: Sehr lecker nach- wer hätte es gedacht- Pfirsich 🙂

Das Warten: Nun wartet man ca. 5-10 Minuten ab, um dann mit dem Entfernen der Haare zu beginnen. Dieses Warten ist gar nix für mich… Na ja, ich habe die Zeit zum Augenbrauen-Zupfen genutzt 😉

Das Entfernen: Nach der Einwirkzeit kann man zur Tat schreiten: Spatel nehmen und mit leichtem Druck die Haare entfernen. Das geht ruck zuck. Zwischendurch die Creme vom Spatel entfernen und weiter machen. Das Entfernen tut nicht weh, es brennt und kribbelt nicht!!!

Das Ergebnis: Das beste Ergebnis habe ich an den Beinen erzielt. Wirklich super glatte Haut, die sich geschmeidig anfühlt. Auch der Rücken ist ganz gut geworden. An einigen Stellen bleiben einzelne Haare zurück, aber auch das hält sich in Grenzen. Die Achseln waren ein wenig schwierig mit dem Spatel, vielleicht weil ich dort 1. ein wenig sensibler bin und 2. mit dem Spatel die Konturen nicht so gut nachgehen kann.

Fazit: Obwohl auf der Packung für normale Haut angegeben ist und ich eher sensible Haut habe, hatte ich keinerlei Beschwerden wie Reizungen, Rötungen oder ähnliches. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Anwendung ist problemlos. Ein super Preis-/Leistungsverhältnis. Für die Beine und den Rücken werde ich es sicher wieder verwenden, vorallem weil die Haare doch ein wenig länger brauchen um nachzuwachsen, als z.B. beim Nassrasieren. Mein Favorit bleibt zwar das Nassrasieren, da es schneller geht und man nicht weiter planen muss, aber wenn man die Zeit und Ruhe hat, ist eine Enthaarungscreme eine wirklich gute Sache 🙂

Balea Enthaarungscreme Cream´n´Peach
Balea Enthaarungscreme Cream´n´Peach

Nach der Haarentfernung habe ich die Haut mit der beruhigenden Hautcreme mit Silk Touch Effect von Balea gepflegt.

9 thoughts on “Balea Enthaarungscreme”

  1. Werde ich mal ausprobieren, ich habe zwar vor einigen Monaten auch meinen Creme getestet, aber ich hatte damit leider nur sehr wenig Erfolg 🙁 Dank deinem Beitrag hier, bin ich der Meinung, der Creme nochmal eine Chance zu geben 🙂 Meine Schwester testet momenten die IPL Technik, darauf bin ich ebenfalls mal sehr gespannt 🙂

    Liebe Grüße!!

  2. Das kommt mir gerade gelegen, ich will diese Creme auch auf dem Rücken anwenden. Hast du die auf dem gesamten Rücken benutzt? Wie bist du da mit dem Spatel hingekommen? (hatte mir gedacht, das eventuell mit den Händen aufzutragen und dann mit einem Peelinghandschuh abzurubbeln?!)

    1. Ich habe die Creme auf dem gesamten Rücken des Der-beauty-blog-Mannes angewendet 😉 Nur mit den Händen? hmm, wenn du das zügig machst und die Hände zwischendurch gut abspülst, würde das vielleicht gehen… Sonst doch lieber von jemandem helfen lassen! Peeling-Handschuh würde ich weglassen!!! Das ist einfach viel zu anstrengend und reizend für die Haut! (Meine Meinung 😉 )

  3. Hallo,
    tolles Blog, vor allem wenn man bedenkt, dass du alles nebenbei schreibst.
    Die Haarentfernung mit Enthaarungscreme ist eine gute Sache, wenn man Zeit hat und vor allem, wenn es auch noch gut duftet. Früher rochen die Cremes nach reiner Chemie…:-(… Noch besser ist aber die dauerhafte Haarentfernung, für die habe ich mich entschieden und die Haare sind tatsächlich weg. Vor drei Jahren habe ich die Beine machen lassen und letztes Jahr die Achseln – super Ergebnis!

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.